Reiki <> Ursprung

Ende des 19. Jahrhunderts lebte und wirkte Dr. Usui als Lehrer in Japan in der Stadt Kyoto. Seine Schüler fragten ihn eines Tages, ob er glaube was in der Bibel stehe. Wie Jesus wirklich geheilt hat, diese Frage beeindruckte ihn so sehr, dass er sich viele Jahre damit beschäftigte dies herauszufinden.

Sein Weg führte ihn in die USA, wo er vergleichbare Religions-Wissenschaften studierte. Doch das eigentliche wonach er suchte, fand er nicht. Daraufhin ging er zurück nach Japan in ein Kloster außerhalb Kyotos. Der Abt dieses Klosters war ihm bei seiner Suche sehr behilflich, und im Zuge dessen stieß er auf Informationen aus den Sanskrit-Sutras. Darin erklärte ein unbekannter Jünger Buddhas, wie und mit welchen Symbolen Buddha geheilt hatte. Dr. Usui versuchte sich in der praktischen Anwendung, stellte jedoch fest, dass ihm die notwendige Kraft  fehlte das Wissen umzusetzen.

Aus seiner religiösen Überzeugung heraus, entschied er sich, 21 Tage zu fasten. Er begab sich auf den Berg Kurama, so erzählt die Geschichte in der Hoffnung, den erforderlichen Zugang zu den Anwendungen zu erfahren.

Am  Morgen des letzten Tages, im Morgengrauen sah er ein strahlendes Licht auf sich zukommen. Es war ein Licht von unbeschreiblicher Schönheit. Dieses Licht bündelte sich zwischen seine Augenbrauen, drang in seinen Körper. Er fiel in einen tranceähnlichen Zustand. Als er erwachte, wurde ihm bewusst, was er im Trancezustand erfuhr und gesehen hatte. Er hatte die Information bekommen, wie er die Heilungskräfte in den verschiedenen Orgasmen wieder Aktivieren und stärken kann. Er war von unglaublicher Kraft und Klarheit erfüllt. Er nannte diese Kraft, die er durch sein Erlebnis empfing, „Universale Lebensenergie“ (Reiki). In seinem inneren Auge sah er die Symbole, die er bereits in den Sanskrit-Sutras gesehen hatte. In diesem Augenblick bekam er die Kraft der Symbole und die

Durch das „Dr. Usui Shiki  Ryoho-System der natürlichen Heilung“ wurde weltweit ein enormer Heilungsprozess auf allen Ebenen, wie Körper, Geist und Seele,  für Mensch und Tier verbreitet.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~